Offizielle Webseite des SV 09 Hofheim
A A A

Nach dem Ende der Feldrunde in diesem Jahr und dem Beginn der Hallenrunde zieht die E 2 des SV 09 Hofheim eine Zwischenbilanz. Dabei kann festgehalten werden, dass sich in den vergangenen vier Pflichtspielen in fußballerischer Hinsicht ein Aufwärtstrend gezeigt hat, der sich aber erst zuletzt auch in Ergebnissen niedergeschlagen hat.

So spielten die Balljäger aus der Kreisstadt im Frankfurter Westen gegen die DJK Zeilsheim Chance um Chance heraus. Da sie diese aber nicht in Tore ummünzten und die Zeilsheimer hinten nicht entschlossen genug störten, stand am Ende lediglich ein magerer Punkt im Spielbericht (3:3 Endresultat nach 3:1 Halbzeitführung).

Gegen den Tabellenführer FC Germania Okriftel gab es im folgenden Spiel zwar eine 0:2-Niederlage, was aber vor allem an einer verschlafenen ersten Halbzeit lag. In Hälfte zwei wurden die Defizite deutlich minimiert und weiter engagiert nach vorne gespielt. Auch hier versäumten es die Mini-Kicker jedoch, sich für ihren Aufwand zu belohnen, und verwerteten zu wenige ihrer Chancen. Insgesamt war das Trainerteam nach diesem Einsatz aber wesentlich zufriedener als beim Spiel gegen Zeilsheim.

Fußballerisch noch schöner wurde es im Spiel gegen den FC Eddersheim, dessen Spieler komplett ein Jahr älter waren als der Großteil der Hofheimer E 2. Mit ausschließlich hohen und weiten Bällen auf zwei wendige Stürmer konnte Eddersheim - auch begünstigt durch einige Hofheimer Patzer - zwar mit 6:0 scheinbar enteilen. Beeindruckend war allerdings, dass sich die Hofheimer hiervon in keiner Weise beeindrucken ließen und mit großem Selbstbewusstsein unermüdlich weiter nach vorne spielten. Nach einem Wechsel in der Abwehr und mit schnellen Passkombinationen vor allem über die linke Seite durch Aman, Marvin und Julian fielen dann auch endlich die Tore zum 3:6 - Endstand. Am Ende stand zwar eine zahlenmäßig deutliche Niederlage, aber gleichzeitig das Bewusstsein, über das gesamte Spiel das fußballerisch klar bessere Team gewesen zu sein.

Dieser positive Trend setzte sich dann im letzten Ligaspiel des Jahres fort. Gegen die SG Nassau Diedenbergen haperte es zwar zunächst wieder an der Chancenverwertung. Da die Hofheimer aber einen Angriff nach dem anderen fuhren, blieb Diedenbergen nur wenig Raum für Entlastung. Mit sehenswerten Passkombinationen aus dem Mittelfeld über beide Flügel wurde der Gegner in die eigene Hälfte gedrückt, der sich trotzdem zweimal befreien und Hofheimer Fehler für den zwischenzeitlichen 2:3 -Anschluss nutzen konnte. Diesmal jedoch ließen sich die Mini-Kicker vom SV 09 den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen, was auch an einer soliden Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit durch den nach hinten gezogenen Julian sowie Marvin lag, und kamen zu einem verdienten und eher noch zu niedrig ausgefallenen 6:2 Erfolg.

Damit überwintert der SV 09 Hofheim in der Punktrunde auf Rang 6 der Tabelle und hat sechs Punkte Rückstand auf den vierten Platz, der zur Teilnahme am entscheidenden Turnier am Ende der Saison berechtigt, in dem die E 2 - Meisterschaft unter den 12 besten Teams der drei Qualifikationsgruppen ausgespielt wird.

Vom Platz ging es nur einen Tag später in die Halle nach Eschborn. Dabei konnte der spielerische Schwung aus Diedenbergen nach drinnen mitgenommen werden. Auch hier, wo schnelles Offensivspiel besonders wichtig ist, lief der Ball, so dass die Hofheimer durch einen mitreißenden Auftritt zum ersten Mal auf Platz 2 eines Qualifikationsturniers für die Hallenkreismeisterschaft landen konnten.

Entscheidender als alle Tabellenplätze ist für das Hofheimer Trainerteam aber die positive spielerische Entwicklung der Kinder, die in den letzten Spielen zu beobachten war. Um möglichst allen Kindern Spielpraxis zu verschaffen, wurden deshalb zuletzt jeweils taggleich vor oder nach den Punktspielen Testspiele ausgetragen, in denen neben den E 2 - Spielern auch zahlreiche Kicker aus der Hofheimer E 3 zum Einsatz kamen. Für einen besonders auffälligen E 3 - Spieler hatte dies dann auch das motivierende Ergebnis, künftig dauerhaft in der E 2 mitspielen zu können.

Die E 2 des SV 09 Hofheim hat in der noch jungen Saison 2017/2018 nach den Sommerferien eine turbulente Anfangsphase hinter sich gebracht. So wechselten sich Siege und Niederlagen in regelmäßiger Reihenfolge ab und schickten die Minikicker geradezu auf eine Achterbahnfahrt. Siege wie gegen den Tabellenzweiten Niederhöchstadt (5:2) folgten auf eine deutliche Niederlage wie gegen Hochheim (1:7). Deutlichen Spielgewinnen gegen Fischbach (9:1) und Kelsterbach (12:0) steht eine verdiente Pokalniederlage gegen Kriftel (1:5) gegenüber. Im Ergebnis stehen die Minikicker damit derzeit auf Platz 5 (von 10) in der Tabelle.

Die Tabelle ist neben einem größeren Spielfeld, einigen Regeländerungen, dem Abgang des besten Spielers (in die E 1) und erstmals gemischten Jahrgängen (2007/2008) nur eine der Neuerungen, an die sich die Minikicker zu gewöhnen hatten. Aber um es mit den Worten eines Trainerkollegen zu sagen: Nicht nur Ergebnisse sind wichtig. Es geht auch darum “mit Eifer, Fleiß und Konzentration in jedem Training, in jedem Spiel und jedem Turnier immer ein kleines Stück weiter zu kommen. Weiter kommen in den eigenen Fähigkeiten und weiter kommen als Mannschaft...Üben, trainieren, spielen und alles geben!”

Insofern war die letzte Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Kelkheim nur insofern ärgerlich, als wesentlich mehr für die Jungkicker aus der Kreisstadt drin war. Denn die erste Halbzeit wurde von den Hofheimern komplett dominiert. Mit einem gefälligen Spielaufbau und Flügelspiel wie bei den Großen wurde das Kelkheimer Tor unter Dauerbeschuss genommen, alleine der Ball wollte nur einmal ins Tor. Zwei erfolgreiche Kelkheimer Konter führten dann zum 1:2 Pausenstand. Mit einer schwächeren zweiten Hofheimer Halbzeit, in der beim zwischenzeitlichen Stand von 2:3 immer noch alles möglich war, endete der Ausflug nach Kelkheim dann mit 2:5: nicht unverdient, aber trotzdem sehr unglücklich und unnötig.

Aber auch der Teamaspekt kam bisher nicht zu kurz. Bereits am zweiten Spieltag fuhren alle Spieler in ein zweitägiges Trainingslager nach Wetzlar. Schließlich galt es, auch die neuen Spieler erfolgreich in der Mannschaft ankommen zu lassen. Zwei intensive Trainingstage, u.a. mit einem gemeinsamen Training beim klassenhöheren RSV Büblingshausen, aber auch mit viel Spaß und Spiel, standen auf dem Programm.

Insofern bleibt es spannend, wie es in der Liga für die E 2 nach den Herbstferien weiter geht. Aber wie so oft beim SV 09 Hofheim bleiben auch in den schulfreien Tagen die Tore des Sportplatzes nicht geschlossen. Schon in den Sommerferien hatten die jeweils gerade nicht im Urlaub befindlichen Kinder stets die Gelegenheit, ihrem Lieblingssport unverändert nachgehen zu können, da der normale Trainingsbetrieb über die gesamten sechs Wochen zu den gewohnten Zeiten weiter lief. Und auch an jedem Wochenende der Herbstferien findet ein Spiel oder ein Turnier statt, so dass die E 2 auch dann weiterhin am Ball bleibt!

Spielberichte folgen in Kürze