Offizielle Webseite des SV 09 Hofheim
A A A

An einem überraschend sonnigen Märztag standen unsere Hofheimer Kids der E Jugend von Okriftel gegenüber. Nachdem wir die Wochen zuvor zwei Niederlagen hinnehmen mussten (Neuenhain und Oberliederbach) galt es nun sich wieder aufzurappeln und vor allem im fußballerischen Spielstil wieder zu überzeugen.
Das Spiel begann wie erwartet ohne Probleme für unsere Jungs. Man muss einfach sagen, der Qualitätsunterschied zwischen den Mannschaften war einfach zu groß. Schon früh im Spiel machte Julius Geisen die 1:0 Führung klar, darauf folgten weitere Tore von Tom x2, Janni x3 und Luis. So festigte sich die Halbzeitführung mit 7:0. Nach der Pause legten unsere Jungs nochmal einen Zahn zu und bereiteten den zuschauenden Eltern eine Freude, indem sie sehr schöne Spielzüge an den Tag legten und somit die Führung im laufe der Halbzeit weiter ausbauten. Das Endergebnis lautete dann 12:0 für unsere Jungs (Janni, Ben x2, Finn x2), wobei man ganz klar sagen muss, dass zu viele Chancen vergeben wurden und man an der Torausbeute noch arbeiten muss. Denn schließlich sollte ein schön herausgespielter Spielzug auch mit einem Erfolg abgeschlossen werden.
Insgesamt also ein entspannter Spieltag mit einem dennoch schön anzusehenden Fußballspiel, in dem unsere Jungs nun wieder Vertrauen gewonnen haben. Doch die Aufgabe ist es, diese solide Leistung auch gegen stärkere Gegner abrufen zu können.

Zum Einsatz kamen: Ben Brabetz, Jan Luca Fischer, Julius Geisen, Sonny Kimmel, Jorris Müller, Krish Nangpal, Luis Roth, Tom Schäfer, Luis Finn Uftring und Luka Vrhovec.

Am heutigen Donnerstagnachmittag wird nun endlich das Hinrundenspiel gegen die TV Wallau gespielt. Nach ein Mal Wetterbedingter und ein Mal Personalbedingter Verlegung des Spiels kommen die beiden Mannschaften nun auf dem wallauer Hartplatz zusammen.
Das Spiel war von Anfang an als schwierig eingestuft, da unsere Kids den Hartplatz und die damit einhergehenden andauernd verspringenden Bälle nicht gewohnt sind, die Wallauer aber schon eher. Doch unsere Jungs belehrten sowohl die Eltern als auch das Trainerteam eines Besseren. Obwohl die bittere Niederlage gegen Oberliederbach noch in den Köpfen schwirrte, legten die Jungs ein Fußballspektakel an den Tag wie es keine Herrenmannschaft auf einem Hartplatz könnte! Doppelpässe soweit das Auge reicht und Spielzüge, bei denen Lothar Matthäus mit der Zunge schnallt. Nach gerade mal vier Minuten machte Tom Schäfer die Führung klar, woraufhin Janni die Führung erhöhte. Die Wallauer wussten garnicht wie ihnen geschieht, und sogar die Trainer beider Mannschaften waren sprachlos. Mehr als ein „gut gemacht“ oder „schöner Spielzug“ waren nicht drin. Tom und Luis erhöhten dann die Führung zur Halbzeit auf 5:0.
Die Kabinenansprache war relativ kurz und knapp gehalten: Überragender Fußball. Ein, zwei Mängel waren zu verbessern, doch die Leistung die die Jungs abriefen war einfach traumhaft. Von Sonny, der in der Mitte jeden einzelnen hohen Ball runternahm und wieder den Spielaufbau begann, bis hin zu Tom vorne, der die Vorlagen seiner Mitspieler verwandelte oder eben nochmal rüberlegte, weil doch einer besser stand.
Die zweite Halbzeit begann so wie die erste endete. Doch nahm sich dieses Mal Sonny der Aufgabe an, den Ball hinter die Linie zu bringen. Die Jungs spielten auf den verschiedensten Positionen und ackerten was das Zeug hält. So kamen wir zu einem Endergebnis von 8:0 nach weiteren Toren von Jonas und Jorris.
Die Trainer waren begeistert, die Jungs überglücklich und die Fans zufriedengestellt. Ein schön anzusehendes Fußballspiel trotz eines nicht mehr zeitgemäßen Platzes haben alle Beteiligten heute erleben dürfen. Und mit dieser fußballerischen Leistung kann es gerne weitergehen!

Zum Einsatz kamen: Ben Brabetz, Jan Luca Fischer, Julius Geisen, Sonny Kimmel, Jorris Müller, Luis Roth, Luis Finn Uftring, Tom Schäfer, Luka Vrhovec und Jonas Wörgetter.

Am heutigen Samstag sind unsere Hofheimer Jungs erneut den weiten Weg nach Kriftel in die Kreissporthalle gereist und wollten, wie letzte Woche auch, ein starkes Turiner abliefern.

Kreismeisterschaft hieß es. Wir hatten uns, dank der (das muss man einfach so sagen) überragenden Leistung am letzten Samstag, qualifiziert und durften uns mit den 10 vermeintlich besten Mannschaften im Main-Taunus-Kreis messen. Die Kids waren dementsprechend motiviert und auch angespannt, sowie die Trainer natürlich auch.

Zum ersten Spiel kam es dann als vierter im Turnier, gegen niemand geringeren als Eddersheims E1/2 Mannschaft, gegen die man im ersten Hallenturnier schon angetreten war. Nervosität und fast schon Angst auf beiden Seiten dominierten leider das Spiel, und so gingen die Eddersheimer durch einen Fehler unsererseits im Aufbauspiel in Führung. Unsere Jungs konnten sich leider nicht fangen, und so setzten die Gegner noch einen drauf, was zum Endstand von 0:2 im ersten Spiel führte. Noch war natürlich nichts verloren und man bereitete sich schon auf das nächste Spiel gegen Hornau vor. Die Jungs hatten anscheinend die Botschaft der Trainer verstanden, und hatten die Nervosität abgelegt. So konnte man in den ersten Sekunden schon das 1:0 erzielen, was dann später durch das 2:0 bestätigt wurde. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive gelang den Jungs aus Hornau der Anschluss, und danach waren unsere Jungs wie in einem Schock-Zustand. Plötzlich kam die Angst hoch, die im ersten Spiel noch zu sehen war. So konnten die Hornauer das Spiel noch auf 2:2 aufholen. Insgesamt gerecht für das, was man auf dem Platz gesehen hatte.
Spiel Nr. 3 ging dann gegen die sehr starken Neuenhainer, die zuvor schon Hornau geschlagen hatten. Der Zustand unserer Jungs, ihre Angst und Nervosität, ließ sich irgendwie nicht ablegen, sodass man gegen Neuenhain zurecht mit 3:1 vom Platz ging. Somit war auch die letzte Hoffnung leider vergangen, und so nahmen wir das Turnier einfach wie es kam und spielten die letzten beiden Spiele entspannt runter. Doch wenn man einen schlechten Tag hat, dann hat man eben einen schlechten Tag. Also spielten unsere Jungs zwar teilweise besser und es waren auch schöne Spielzüge zu sehen, jedoch alles zu selten und sporadisch. Obwohl man sich gegen Eddersheim 2 sehr gut schlug, reichte es am Ende dummerweise doch nicht für einen Sieg. Stattdessen drehten die Eddersheimer das Spiel noch zu ihren Gunsten und es endete mit 2:3 aus Hofheimer Sicht.
Das Finale Spiel unserer Buben ging also um die goldene Ananas, Platz 9 und 10. Und man traf sogar auf alte Bekannte: Bei Schwanheim lief es genau so wenig wie bei uns auch, und man spielte also im Platzierungsspiel gegeneinander. Vor dem Spiel wurde die Ansage der Trainer sogar in einer Kabine gemeinsam geführt, um den Kindern auch noch die letzte Angst zu nehmen, doch ein schlechter Tag bleibt ein schlechter Tag. Selbst dann waren unsere Jungs noch nervös und die Tafel zeigte am Ende ein Ergebnis von 1:0 für die Schwanheimer.

Insgesamt enttäuschend, wenn man bedenkt wozu unsere Jungs fähig sind, und was sie an diesem doch wichtigen Tag letztendlich abgerufen hatten. Doch wie immer bleibt das Ergebnis bei uns zweitrangig, selbst bei einer ersehnten Kreismeisterschaft. Der Spaß blieb an diesem Tag im spielerischen aus, doch es war trotz allem ein Erlebnis für die Jungs, und das ist am Ende des Tages das wichtigste.

Für uns war letztes Samstag unsere eigene Kreismeisterschaft, denn da haben wir gezeigt, was wir als Team draufhaben.

An dieser Stelle auch weiterhin gute Besserung an unseren Florian Lang, der leider verletzungsbedingt nicht dabei sein konnte.

Ein großes Dankeschön außerdem an die Jungs, die nicht im Kader waren. Sie kamen zur Tatkräftigen Unterstützung der Kollegen und zeigten somit ein weiteres Mal, dass wir nicht nur 13 Kinder, sondern auch 13 Freunde in unserer Mannschaft haben!

Zum Einsatz kamen: Ben Brabetz, Jan-Luca Fischer, Sonny Kimmel, Jorris Müller, Krish Nangpal, Tom Schäfer, Luis Finn Uftring, Luka Vrhovec und Jonas Wörgetter.

Am heutigen Samstag hieß es endlich wieder Ligaspiel! Eltern, Trainer und vor allem die Spieler selbst konnten es kaum erwarten, dass es wieder losging und mit entsprechendem Ehrgeiz und Konzentration gingen die Jungs von Anfang an in die Kabine, wo ihre Trikots schon sehnlichst auf sie warteten.

Man hatte mit SV Zeilsheim einen direkten Konkurrenten als ersten Gegner nach der Pause. Keine einfache Aufgabe, doch die Vorbereitung machte trotz aller Bedenken Lust auf den Start.
Los ging es dann pünktlich um 10:00 Uhr. Unsere Jungs legten sofort los wie die Feuerwehr und stellten den Gegner sehr gut zu, sodass dieser die ersten 10 Minuten keine Möglichkeit hatte, nach vorne zu spielen. Schon in der zweiten Minute legten unsere Kids mit einem wunderbar herausgespielten Tor vor und zeigten wer der Herr im Haus war. Nachdem sich unsere Jungs nach vorne kombiniert hatten, musste Jorris nur noch den mitgelaufenen Jan-Luca anspielen, der den Ball ins Tor schob. Natürlich sofort ein boost für die Kids, die kurze Zeit später auch das zweite und dritte Tor durch Tom und Jonas erzielten. Das vierte folgte ein paar Minuten später durch eine wieder sehr schön rausgespielte Chance, an deren Ende wieder Janni stand, der das Ding dann verwandelte.
Unsere Jungs spielten also weiter nach vorne, bauten aber so langsam an Tempo ab. Ein zurecht gegebener Strafstoß zu unseren Gunsten konnten wir leider nicht nutzen, und im direkten Gegenzug luden wir die Gäste zum Anschlusstreffer ein. In diesem Moment spielten unsere Jungs hektischer als zuvor, was uns zwar nicht am Tore schießen hinderte, jedoch verlor das Spiel ein wenig an Schönheit in den Aktionen und Chancen.
Durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive konnten die jetzt gut dagegenhaltenden Zeilsheimer das 5:2 markieren. Danach fingen sich unsere Jungs etwas und schraubten das Ergebnis vor der Halbzeit noch auf 7:3 hoch (Julius; Finn).

Die zweite Halbzeit gingen unsere Hofheimer Buben wieder ab wie die Feuerwehr und erhöhten mit teilweise sehr schönen Spielzügen auf 11:3 (4x Tom). Die Gäste konnten durch einen weiteren Treffer den Endstand von 11:4 markieren, der insgesamt das Spiel wiederspiegelt. Dominante Hofheimer trafen auf sehr kämpferische Zeilsheimer, die, wenn sie die Chance hatten, sich nicht zwei Mal einladen ließen ihre Tore zu schießen.

Die Trainer sind mit dem Spiel insgesamt zufrieden, doch es erwarten uns sehr schwere Gegner in den nächsten Wochen, in denen wir noch eins drauflegen müssen damit wir ohne Bedenken antreten können. Doch wir wissen, dass unsere Jungs Fußball spielen können. Sie müssen es nur, wie heute in sehr vielen Fällen, abrufen und die kleinen Fehler abstellen.

Zum Einsatz kamen: Ben Brabetz, Jan-Luca Fischer, Julius Geisen, Jorris Müller, Krish Nangpal, Tom Schäfer, Luis Finn Uftring, Luka Vrhovec, Jonas Wörgetter und Lenard Hasani.

Im ersten Freundschaftsspiel im neuen Jahr erwartete unsere Hofheimer Jungs ein alter Freund als Gegner, die DJK Hattersheim. Schon fast zur Gewohnheit geworden traten unsere Jungs mit Leibchen auf, da keine der beiden Mannschaften einen zweiten Trikotsatz hat, doch durch die freundschaftliche Atmosphäre, die mittlerweile nicht nur unter Trainern sondern auch zwischen den Spielern herrscht, stellte das wie erwartet keinerlei Probleme dar.

Die ersten Minuten waren anstrengend auf beiden Seiten, was man allen Jungs anmerkte. Die Umstellung von Halle auf Feld fiel einigen doch schwieriger als erwartet, und so waren diese ersten Minuten auch von außen nicht schön anzusehen. Viele Fehlpässe und teilweise sehr einfache Stellungsfehler im Spielaufbau sowie beim Verteidigen waren zum Standard geworden. Doch die Coaches probierten natürlich einiges aus, was sich auch auf den Spielverlauf auswirkte. Vier von sechs Feldspielern wurden auf einmal ausgewechselt, da ist es verständlich, dass die Jungs sich erstmal neu orientieren mussten. Doch dann die durchaus verdiente Führung vom SV nach einem schön herausgespielten Spielzug, auch wenn der Ball letzten Endes doch holprig über die Linie gebracht wurde. Ca. 8 Minuten vor der Halbzeit merkte man den Jungs beider Mannschaften an, dass die Kräfte geschwunden waren, und so nahm das Niveau des spielerischen wieder ab, was für die Trainer völlig verständlich war. Kurz vor der Pause dann doch noch der Ausgleich von den Gästen, die nach einer gefühlt 10 Minuten dauernden Angriffssituation mit dem ca. sechsten Schuss aufs Tor einen unserer Jungs trafen, der den Ball unglücklich und unhaltbar abfälschte.

Die Zweite Halbzeit waren wir aufgeweckter, agiler und ehrgeiziger was den Fußball anging, und so gelang es den Kids das Ergebnis in kurzer Zeit mit zwei sehr schönen, wie wir es eigentlich gewohnt waren, Spielzügen auf 3:1 hoch zu schrauben. Sehr schön anzusehen war das Spiel jetzt, da beide Mannschaften sichtlich einen Zahn zulegten und den Sieg holen wollten. Durch viele Sachen die auf beiden Seiten ausprobiert wurden, wurde das Spiel mit der Zeit wieder holpriger und ungenauer, was den Hattersheimern erlaubte auf 3:3 aufzuholen. Nach 50 Minuten hatten beide Trainerseiten und auch die Spieler noch Zeit und Lust übrig, um nochmal 10 Minuten drauf zu setzen, doch in diesen 10 Minuten sah man, dass die Jungs es nicht mehr gewohnt waren auf dem großen Feld auf und ab zu rennen. So profitierten die Hattersheimer von Ihrer Überzahl im Sturm nachdem unsere Jungs zwei Mal die Situation nicht ausspielen konnten, und konterten gut, sodass das Endergebnis 3:5 lautete.

Insgesamt war es für beide Mannschaften ein guter Auftakt in die Rückrunde, doch man sah, dass unsere Jungs noch im Hallen-Modus sind, was ja auch gut ist! Denn am Samstag wartet die Kreismeisterschaft auf uns, und in dieser wollen wir nochmal alles abrufen, was wir können. Ergebnisse sind egal, wenn schon in der Liga und bei Turnieren, dann erstrecht bei Freundschaftsspielen. Wichtig war, dass wir uns so langsam wieder an den Boden und den großen Platz draußen gewöhnen, und das geht weiß Gott nicht von Heute auf Morgen. Ab nächster Woche wird wieder hart gearbeitet, sodass die Jungs zum Auftakt wieder in Topform sind.

Zum Einsatz kamen: Luka Vrhovec ©, Ben Brabetz, Jan-Luca Fischer, Julius Geisen, Sonny Kimmel, Jorris Müller, Krish Nangpal, Luis Roth, Tom Schäfer, Luis Finn Uftring und Jonas Wörgetter.