Offizielle Webseite des SV 09 Hofheim
A A A

Die Zuschauer bekamen insbesondere in der ersten Halbzeit ein sehr attraktives Fußballspiel geboten. Flörsheim wollte unbedingt den Hinspielerfolg wiederholen, setzte auf schnelle Konter und hatte damit zunächst Erfolg: Bereits in der 3. Minute gingen die Gäste nach einer Fehlerkette in der Hofheimer Abwehr in Führung und konnten diese sogar nur 2 Minuten später ausbauen. Sogar das 0:3 wäre möglich gewesen, aber der Gästespieler schoss knapp über die Latte und Torwart Henrik drehte einen gefährlichen Ball um den Pfosten. Hofheim zeigte große Moral, ließ die Köpfe nicht hängen, nahm den Kampf an und spielte weiter mutig nach vorn. Zudem war absehbar, dass Flörsheim das enorme Tempo nicht über das gesamte Spiel würde gehen können. Nach super Vorarbeit von Luca schob Torjäger Krish in der 14. Minute überlegt zum Anschlusstreffer ein. Mitt diesem wunderbar herausgespielten Treffer drehte sich das Spiel. Flörsheim machte nun Fehler und nach starkem Einsatz von Nouhal lenkte erneut Krish in der 20. Minute den Ball per Kopf zum inzwischen verdienten Ausgleich ins Gästetor. Hofheim hätte eigentlich sogar mit einer Führung in die Pause gehen können, aber ein Tor von Luca wurde zurecht wegen Abseits nicht gegeben und einmal hatten die Gastgeber Pech bei einer diskussionswürdigen Abseitsentscheidung. Alles in allem war der 2:2 Halbzeitstand aber leistungsgerecht.   

In Hälfte 2 hatte wieder Flörsheim die erste Torgelegenheit, aber Henrik parierte stark. Mit einem Sonntagsschuss von Imrane aus 25 Metern ging Hofheim in der 36. Minute in Führung. Allerdings sahen einige Flörsheimer den Ball zuvor knapp im Seitenaus, das Tor aber zählte. Mit dem 4:2 von Nouhal nach tollem Solo in der 39. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Allerdings kämpfte Flörsheim weiter und Hofheim musste aufpassen, den Anschlusstreffer zu verhindern. Mit dem 5:2 von Marcel, der aufgrund von Knieproblemen erst in der Schlussphase eingewechselt wurde, war der Deckel endgültig drauf. Die Gäste ließen nun die Köpfe hängen, zudem war Hofheim nun auch kräftemäßig überlegen und nutze die Räume clever aus. Bilal schoss in der 54. Minute nach uneigennütziger Vorlege von Marcel das 6:2. Bedenkt man, dass Luca zudem ein weiteres Abseitstor erzielte und Leon Härder den Pfosten traf, ist das Ergebnis auch in dieser Höhe okay. Flörsheim war der erwartet starke Gegner und hätte das Spiel in der Anfangsphase für sich entscheiden können. Hofheim zeigte tolle Moral, den größeren Siegeswillen und teilte bei frühsommerlichen Temperaturen auch die Kräfte besser ein. Damit konnten 3 Big-Points im Meisterschaftsrennen eingefahren werden. Nicht unerwähnt bleiben soll, das das Spiel sehr fair war und der gute Schiedsrichter wenig Mühe hatte. Eine Entscheidung war auf beiden Seiten strittig, das gleicht sich aus. Nun wartet das stets spannende Derby gegen den SV 07 Kriftel auf unser Team.  

Es spielten: Henrik, Alban, Imrane, Jonas, Leon Schröder, Joel, Leon Härder, Krish, Nouhal, Luca, Marcel und Bilal.

 Torschützen: Krish (2), Imrane, Nouhal, Marcel und Bilal

Dieses Freundschaftsspiel war aufgrund mehrerer Ausfälle die Chance für Spieler aus der zweiten Reihe, auf sich aufmerksam zu machen. Und besonders Bilal zeigte als rechter Verteidiger eine prima Leistung, aber auch David hatte gute Szenen. Doch der Reihe nach:

Zunächst mussten sich unsere beiden Torhüter Luca und Henrik je eine Halbzeit im Wechsel auf beide Teams aufteilen, denn bei Weilbach fiel kurzfristig der Keeper aus. In der ersten Hälfte zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung: Der Ball lief sicher durch die Reihen, die Abwehr um den mit viel Übersicht spielenden Imrane und den bärenstarken Jonas war sattelfest und ließ nur zwei Torgelegenheiten der Gastgeber zu. Nach vorne fehlte zwar etwas Durchschlagskraft, dennoch waren genügend Torgelegenheiten vorhanden, in Führung zu gehen. Doch Henrik im Weilbacher Tor verhinderte mit klasse Reflexen insbesondere gegen Nouhal, der mit seiner Dynamik unser torgefährlichster Spieler war, mehrfach Zählbares.

In Halbzeit 2 haben wir einige Umstellungen vorgenommen und der Schuss ging nach hinten los. Weilbach kam nun deutlich besser ins Spiel, bei Hofheim kam mehr und mehr Sand ins Getriebe. Dennoch hatte Nouhal in der 36. Minute die ultimative Gelegenheit auf das Führungstor, doch sein Kopfball strich knapp am linken Pfosten vorbei. Im direkten Gegenzug schaffte die überragende Nummer 10 der Weilbacher das zu diesem Zeitpunkt noch glückliche 1:0 und erhöhte nur kurze Zeit später gar auf 2:0. Dies hinterließ bei unserem Team Wirkung und mit dem 3:0 in der 45. Minute war das Spiel entschieden. Leider nahmen nun die Härten zu und der ansonsten gute Schiedsrichter hätte hier wohl etwas früher und auch ausgewogener ein Zeichen setzen müssen. So erhielt der mehrfach gefoulte Leon Härder direkt nach seinem toll erkämpften Anschlusstreffer zum 1:3 eine durchaus berechtigte 2-Minuten-Strafe, weil er sich wehrte, sein Gegenspieler die ebenfalls angemessene Zeitstrafe jedoch nicht. Auch Nouhal ließ sich von der Hektik anstecken und kassierte eine Zeitstrafe.   

Nach dem Schlußpfiff kehrte dann wieder Ruhe ein. Insgesamt war es ein prima Freundschaftsspiel gegen einen guten Gegner mit wertvollen Erkenntnissen für die Punktrunde. Unser Team hat etwas Lehrgeld gezahlt, aber dafür sind solche Spiele ja da. Unter dem Strich steht ein aufgrund der zweiten Halbzeit verdienter Sieg der Mannschaft aus Weilbach, der am Ende sogar hätte höher ausfallen können. Aber wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn Hofheim in seiner starken Phase in Führung gegangen wäre.

Es spielten: Luca/Henrik, Imrane, Jonas, Bilal, Joel, Nouhal, Leon Härder, Marcel, David, Alican und Robel

Tor: Leon Härder       

 

Unser Team zeigte bei arktischen Temperaturen ein besonders in der zweiten Halbzeit starkes Spiel gegen einen guten Gegner. Bereits in der 3. Minute sahen die Zuschauer ein außergewöhnlich schönes Tor: Nouhal startete auf dem rechten Flügel aus der eigenen Hälfte ein starkes Solo, das er mit einem überlegten Linksschuß ins lange Eck abschloss. Jorris hätte direkt eine Minute später erhöhen können, doch der Gästetorwart parierte den Schuss. Danach kam Zeilsheim besser ins Spiel und startete gefährliche Konter. Hofheim ließ den Gästen zu viel Raum im Mittelfeld und hatte Glück, dass der verrmeintliche Ausgleich wegen Abseits nicht gegeben wurde. Zudem parierte Henrik einen Freistoß stark. Aber Hofheim hätte die Führung auch ausbauen können. Am nächsten dran war Krish mit einem Pfostenschuss in der 18. Minute. So ging es alles in allem leistungsgerecht mit der knappen Führung der Hausherren in die Pause.

In Halbzeit zwei wieder ein frühes Tor für unsre Mannschaft und wieder ein wunderschönes: Krish zirkelte einen Ball mit viel Gefühl in den rechten Torwinkel. Hofheim war jetzt am Drücker, nahm die Zweikämpfe besser an und hatte das Spiel spätestens nach dem 3:0 durch Jorris in der 40. Minute komplett im Griff. Die Zuschauer saher klasse Kombinationen und toll herausgespielte Tore. Sowohl das 4:0 von Krish nach Vorlage von Leon Schröder als auch das 5:0 durch Jorris nach Vorarbeit von Marcel ließen die Trainerherzen höher schlagen. Ob das Ehrentor, das die Gäste mit dem Schlusspfiff erzielten, regulär war, darüber kann man sicher diskutieren. Aber es war zweifelsohne verdient. Und der Schiedrichter hat das Spiel super geleitet. Besonders die sehr freundliche, aber bestimmte Absprache an die Spieler hat uns gefallen.

Angesichts der Tatsache,dass die Konkurrenten an diesem Spieltag Federn ließen, hat Hofheim 2. Tabellenplatz gefestigt. Nach den Osterferien wartet mit Flörsheim ein Gegner, gegen den es in der Vorrunde eine unglückliche Niederlage setzte. Hier gilt es, etwas gut zu machen.

Die Siegermannschaft: Henrik, Imrane, Leon Scarcetti, Alban, Leon Schröder, Joel, Marcel, Jorris, Nouhal, Krish und Leon Härder.

Toreschützen: Krish (2), Jorris (2) und Nouhal

 

  

Im ersten Gruppenspiel gegen die Gastgeber vom BSC Kelsterbach hatten unsere Jungens sichtbar Probleme mit der Umstellung auf das E-Jugend-Feld. Die Raumaufteilung stimmte nicht, zudem ließ auch die Laufarbeit zu wünschen übrig. Auch das von Nouhal toll vorbereitete 1:0 durch Krish sorgte nicht für Stabilität. Im Gegenteil: Im Verlauf der zweiten Halbzeit schaffte Kelsterbach den verdienten Ausgleich. Dass Imrane kurz vor Schluss per Freistoß den 2:1 Siegtreffer erzielte, war glücklich. Etwas souveräner fiel der 2:0-Erfolg gegen Türk Gücü Hanau aus (Torschützen: Leon Scacchetti und Nouhal). Mit der Mannschaft aus Butzbach wartete nun der stärkste Konkurrent um den Gruppensieg. Unser Teram spielte sehr diszipliniert, beide Mannschaften hatten in den 20 Minuten Spielzeit nur eine gute Torgelegenheit. Alles deutete auf ein 0:0 hin - Sekunden vor Schluss führte der letzte Angriff der Butzbacher zu einem Strafstoß. Torwart Kevin hielt den in die rechte Ecke geschossenen Ball mit einer Glanzparade und sicherte so das wichtige Unentschieden. Damit reichte ein Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Basel 2 zum Gruppensieg. Dieser wurde gegen einen unbequemen Gegner durch 2 Treffer von Krish souverän herausgespielt.

Das Endspiel gegen Basel 3 (die Schweizer Gäste traten mit 3 Teams an und meldeten ihre deutlich stärkste Mannschaft als Team 3) war eine eigene Geschichte. Großes Kompliment an unsere Jungens, die klasse Fußball spielten, ein deutliches Chancenplus hatten und eigentlich der logische Sieger hätten sein müssen. Aber im Fußball zählen nun mal Tore. Ein starker Torwart und ein toll herausgespieltes Tor reichten Basel zum glücklichen 1:0 Sieg. Der Glückwunsch für den Sieger wird jedoch dadurch getrübt, dass der Chronist in seiner 6-jährigen Trainertätigkeit noch nie eine Mannschaft erlebt hat, die so viele Fouls begangen hat - nichts brutales, aber sehr nickelig. In 20 Minuten wurden vom guten Schiedsrichter mindestens 15 Freistöße für Hofheim verhängt. Einer hätte nach Meinung vieler Zuschauer ein Strafstoß sein müssen, aber das war eine knappe Entscheidung, die zu akzeptieren ist. Hofheim kam im ganzen Spiel im Vergleich mit einem einzigen geahndeten Foul aus. Wer meint, dies sei zu brav und nicht besonders clever, sollte sich vor Augen halten, dass guter Fussball keine große Anzahl an Fouls braucht.

Natürlich war unser Team nach dem Endspiel niedergeschlagen und sicher auch sauer auf den Gegner. Aber es gehört zum fairen Sport, einen Sieg anzuerkennen. Mit etwas Abstand überwiegt ganz sicher der Stolz über die gute Leistung am Ostersonntag bei Aprilwetter in Kelsterbach. Und einen schönen Pokal gab es schließlich auch.  

Es spielten: Kevin, Sonny, Imrane, Leon Scacchetti, Nouhal, Krish, Alban, Joel, Alican und Marcel.

Tore: Krish (3), Leon S., Nouhal und Imrane

      

  

Ohne den gesperrten Imrane und den erkrankten Jonas, aber dafür verstärkt mit Abwehrchef Sonny trat unser Team beim gegenüber der Vorrunde deutlich verbesserten Konkurrenten aus Oberliederbach an. Bei strömendem Regen entwickelte sich ein kampfbetontes, aber stets faires Spiel unter guter Schiedsrichterleitung. Die Gastgeber hatten gleich zu Beginn nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr eine große Torgelegenheit, schoben den Ball aber am linken Pfosten vorbei. Die Führung durch den bärenstarken Leon Schröder nach energischer Einzelleistung in der 7. Minute und das kurz darauf erzielte 2:0 durch den gleichen Spieler sorgten für Erleichterung auf der Trainerbank. Die Abwehr stellte sich immer besser auf die langen Bälle der Gastgeber ein und Hofheim bekam das Spiel mehr und mehr in den Griff. Dennoch hätte Oberliederbach in der 18. MInute verkürzen können, hatte den Torschrei nach einem Heber schon auf den Lippen, doch der Ball klatschte ans Außennetz. In der 22. Minute erhöhte Krish nach starkem Spielzug eiskalt auf 3:0.

In Hälfte 2 legte Oberliederbach zu Beginn noch einmal alles in die Waagschale, griff früh an und versuchte, unser Team zu Fehlern zu zwingen. Die Tore schoss jedoch Hofheim. Leon Schröder erzielte in der 34. Minute mit seinem 3. Tor nach starkem Zuspiel von Marcel das 4:0 und Leon Härder erhöhte in der 37. Minute per Abstauber nach vom Torwart unglücklich abgewehrtem Schuss von Leon Schröder auf 5:0. Danach kam die spielerische Überlegenheit unserer Mannschaft gegen müder werdende Oberliederbacher mehr und mehr zum Tragen, die Zuschauer sahen schöne Spielzüge, es fehlte allerdings die letzte Konsequenz im Abschluss, so dass keine weiteren Torte mehr fielen.  

Am Ende gebührt der Mannschaft Lob für eine engagierte Leistung gegen einen guten Gegner. Das macht Hoffnung für den weiteren Verlauf der Rückrunde.

 

Das Siegerteam: Henrik, Sonny, Leon Scarcetti, Jorris, Leon Härder, Nouhal, Marcel, Krish, Leon Härder, Alban, Joel, Alican und Bilal.

Torschützen: Leon Schröder (3), Krish, Leon Härder